Preisverleihung

Lieber leben als zurücklegen – ist uns unsere Zukunft egal?

Es ist paradox: Wir geben gerne Geld aus für die schönen Dinge des Lebens – für das neueste Smartphone, für stilvolle Kleidung, Genuss und Flugreisen um die Welt. Ein guter Lebensstandard, den wir auch in Zukunft halten möchten. Dazu müssten wir schon heute regelmäßig Geld zurücklegen und uns mit unseren Finanzen beschäftigen – doch genau das ist für viele Menschen eine Qual. Altersvorsorge und Vermögensaufbau werden häufig verdrängt. Wenn Geld angelegt wird, dann häufig auf niedrig verzinsten Tages- oder Festgeldkonten. Um langfristig nicht in die viel zitierte „Versorgungslücke“ zu fallen, reicht das nicht aus – doch die Scheu vor Wertpapieren ist häufig groß, Aktien und Fonds für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Warum ist uns Deutschen ein aufgeklärter, selbstverständlicher Umgang mit Geld fremd? Ist uns unsere Zukunft egal? Spielen materielle Werte vielleicht doch keine so große Rolle? Misstrauen wir der Finanzbranche nach der Krise noch immer? Oder fehlt uns schlicht das nötige Finanzwissen? Darüber haben wir beim diesjährigen finanzblog award auf der re:publica diskutiert.

Teilnehmer waren:

  • Ulrich Hegge, Generalbevollmächtigter der comdirect bank AG
  • Thomas Knüwer, Unternehmensberater und Blogger
  • Joachim Goldberg, Finanzmarktanalyst
  • Dr. Annabel Oelmann, Leiterin der Gruppe Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale NRW
  • Dr. Hannah Wilhelm, Wirtschaftsjournalistin Süddeutsche Zeitung
  • Moderation: Christian Kirchner, Finanzjournalist und -blogger

Anschließend wurden die Gewinner des comdirect finanzblog awards 2014 bekanntgegeben und ausgezeichnet. Die Gewinner 2014:

Impressionen der Podiumsdiskussion und der Preisverleihung:

 

 

 

Vor der Preisverleihung stellten sich die neun Nominierten in einem kurzen Video selbst vor.